TIA A3 Forecast eröffnet neues Büro in Florenz, Italien.

01.05.2020

 TIA A3 Forecast eröffnet neues Büro in Florenz, Italien.

Um einen größeren Kundenstamm zu erreichen, hat die TIA ein neues Büro in der Mitte Italiens in Florenz eröffnet. Dadurch kann TIA A3 seine Erfahrungen im Sales & Operations Planning und Forecasting vertiefen und seine Consulting Dienste und S&OP Lösungen in den italienischen Markt integrieren.

Matteo Sgatti ist der Country Manager für Italien bei der TIA. Wir haben ihm dazu ein paar Fragen gestellt.

Wie sind Sie dazu gekommen sich für Demand Planning und Prognosen zu interessieren?

In den letzten 10 Jahren war ich an mehreren Projekten in der Modebranche (Produktion, Supply Chain, Qualitätsmanagement, Logistik) beteiligt, die verschiedene Rollen abdeckten (IT-Techniker, PM, Vertrieb).

Als ich die Gelegenheit dazu hatte, den Prozess, der den Ursprung der Kollektion darstellte mitzugestalten, war ich davon fasziniert!

Die Möglichkeit die Definition des Budgets, den Merchandise Plan und die Prognose zu vertiefen, ist ein sehr interessanter Aspekt. Maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz, Planung und Prognose, Zusammenarbeit sind Themen, die unsere Arbeit innovativ und anregend machen.

Wie sind Sie zu TIA gekommen und können Sie uns etwas über einige Projekte erzählen, die Sie hier leiten?

Ich wurde von TIA angesprochen, als ich bei Kyklos war, einem in Italien ansässigen Softwarehaus, dessen Produkte speziell für das Management der Supply Chain in Modeunternehmen bestimmt sind. Wie ich Ihnen bereits sagte, habe ich mich schon seit einiger Zeit für S&OP interessiert. Die Gelegenheit, in diesem Bereich zu arbeiten, die Vision des Unternehmens und die Möglichkeit, die Markteinführung in europäischen Märkten zu leiten, wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Bei TIA konzentrieren wir uns auf die Beratung und bieten spezielle Software für das Management der Vertriebs- und Betriebsplanung in jedem Industriesektor an. Ich bin besonders stolz auf unsere Softwarelösung namens AVACOS, die im letzten Monat ohne Beteiligung der IT des Kunden aktualisiert wurde, um Unternehmen dabei zu helfen neue Kollektionen zu bewerten, bevor Muster produziert werden.

Wir arbeiten mit der Universität von Florenz und verschiedenen Beratern zusammen, um Optimierung des S&OP-Prozesses in den Unternehmen zu unterstützen und zu beschleunigen.

Aus dem gleichen Grund haben wir beschlossen, im Dezember an der IT4Fashion 2020 teilzunehmen, der Veranstaltung, die das Treffen zwischen Mode- und Luxusmarken und Anbietern von IKT-Lösungen begünstigt hat, um die digitale Transformation der gesamten Supply Chain zu unterstützen.

Was sind Ihrer Meinung nach die Alleinstellungsmerkmale von TIA A3?

  • Expertise: Wir haben mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Vertriebs- und Betriebsplanung, unsere Experten haben Hunderte von Projekten verfolgt und dank ihrer Erfahrung haben wir Best Practices entwickelt, um Unternehmen dabei zu helfen, ihre Ziele schnell zu erreichen.
  • Standard: Wenn Sie sich mit dem Thema S&OP befassen, müssen Sie Lösungen haben, die verlässlich sind! Präzise und zuverlässig zu sein ist der Schlüssel zum Erfolg! TIA A3 ist eine hoch konfigurierbare Standardlösung (auch unabhängig vom Endbenutzer), die ein hohes Maß an Standardisierung und Zuverlässigkeit bietet. Darüber hinaus wurde die gesamte Suite so konzipiert, dass die Arbeitsbelastung der Benutzer verringert wird, indem alle Aktivitäten nur dort konzentriert werden, wo Eingriffe erforderlich sind.
  • Vollständigkeit: Dank der langjährigen Erfahrung können wir unseren Kunden eine Suite anbieten, die über alle Module alle Anforderungen abdeckt, die sich ergeben können, um den S & OP-Prozess optimal zu steuern.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Matteo Sgatti: matteo.sgatti@tia-a3.com